Zahlen und Fakten

Distance-Learning beziehungsweise Fernlernen gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Unter diesem Begriff werden akademische Fernstudiengänge und subakademische Fernlehrgänge zusammengefasst. Aus der Fernstudienstatistik des Dachverbandes Forum DistancE-Learning geht hervor, dass die Zahl der Fernlerner (Studierende an Präsenz- und Fernhochschulen sowie Firmenkunden und Privatpersonen im Fernunterricht) zwischen 2003 und 2012 von rund 266.000 auf 411.000 Teilnehmer anstieg. Insgesamt wurden 3045 Fernlehrgänge von mehr als 350 Fernlehrinstituten angeboten. Das entsprach einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Obwohl der Anteil von Fernstudierenden relativ am stärksten wuchs, bilden Privatpersonen und gewerbliche Fernunterrichtsteilnehmer mit rund zwei Dritteln die größte Teilnehmergruppe im Distance-Learning.

http://www.dreamstime.com/stock-photography-finances-background-male-hand-pen-image24446792In 2012 gab es mit 411.090 Teilnehmern, die an 3.498 Fernlernangeboten teilgenommen haben, ein Plus von acht Prozent gegenüber 2011. Im subakademischen Fernunterricht dominierten wie in den Jahren zuvor vor allem Fernlehrgänge aus den Bereichen Wirtschaft und kaufmännische Praxis. Diese wurden mit 28 Prozent Belegung am stärksten nachgefragt. Auf dem zweiten Platz folgten mit 16 Prozent schulische Fernlehrgänge und auf Platz Drei landeten mit 14 Prozent Anteil Fernlehrgänge zum staatlich geprüften Betriebswirt, Techniker oder Übersetzer. In den letztgenannten Lehrgängen waren Männer mit 25 Prozent gegenüber 4 Prozent Frauen wesentlich stärker vertreten.

Bei den meisten Fernunterrichtsteilnehmern steht die persönliche Weiterbildung und berufliche Qualifikation im Vordergrund. So nutzen 39 Prozent der Teilnehmer den Fernunterricht, um sich auf eine staatliche oder öffentlich-rechtliche Prüfung wie beispielsweise eine IHK-Prüfung vorzubereiten. Die Mehrheit der Teilnehmer war in 2012 mit 53 Prozent im erwerbsfähigen Alter zwischen 26 und 40 Jahren. Der Anteil der über 40-Jährigen betrug 25 Prozent und 22 Prozent der Teilnehmer waren unter 26 Jahren.

 

Überblick:

Was ist ein Fernstudium?

Wer sind Fernstudierende?

Funktionsweise der Lernmethode

Historischer Rückblick

Vorteile des Fernlernens

Potenzielle Nachteile

Maßnahmen der Qualitätssicherung

Fernlehrgang Immobilienmanagement an der DAM

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen