Facility-Management

http://www.dreamstime.com/stock-image-white-house-image23325341Gibt ein Buchhaltungsunternehmen hohe Summen für Reinigungsdienstleistungen aus, hat das Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis. Ein ähnlicher Fall besteht, wenn ein Produktionsbetrieb mit mehreren wartungsintensiven Anlagen auf den Spezialisten warten muss und so Ausfallzeiten entstehen. Solche sekundären Betriebsprozesse fallen in den Aufgabenbereich des Facility-Managements. Dieser Managementbereich sorgt für einen reibungslosen Ablauf, der das Kerngeschäft unterstützt. Der englische Begriff „Facility“ bedeutet Gebäude oder auch Einrichtung. Anhand der DIN EN 15221-1 ist diese Managementdisziplin einheitlich definiert.

Das Facility-Management beginnt nicht erst mit der Inbetriebnahme eines Gebäudes. Schon die Schaffung von ausreichend Fläche und Arbeitsplätzen gehört zu den Aufgabenbereichen. Endet die Nutzung einer Immobilie aus irgendeinem Grund, optimieren Unterstützungsprozesse die Verwertung. Facility-Management betrifft also den gesamten Immobilienlebenszyklus.

Je nach Ausrichtung des Kerngeschäftes ist das Facility-Management damit betraut, die folgenden Bereiche zur Verfügung zu stellen und zu optimieren:

  • (technische) Infrastruktur,
  • technische sowie räumliche Arbeitsplatzgestaltung,
  • Sauberkeit,
  • Logistik und weitere.

Das Stichwort „optimieren“ verweist darauf, dass das Verringern der Nutzungskosten ein wichtiger Aspekt ist. Unter anderem kann dieser Anspruch durch den Einsatz energiesparender Technologien erreicht werden. Auch zeit- und ressourceneffiziente Planungen kommen diesem Ziel maßgeblich zugute. Auf der anderen Seite steigern Erhaltungs- und Verbesserungsmaßnahmen den Einrichtungs- beziehungsweise Gebäudewert, was in Hinblick auf das Immobilienmanagement ein bedeutender Beitrag ist.

Zufriedene Mitarbeiter stellen einen Gewinn für das Unternehmen dar. Die Einrichtung einer Kantine oder von Pausenräumen für die Mitarbeiter benennt in diesem Zusammenhang einen Managementvorgang. Das Facility-Management setzt zudem gesundheitliche und sicherheitstechnische Anforderungen um, die folglich auch als Maßstäbe für den Umgang mit Kunden und Gästen gelten.

 

Überblick:

Immobilienfinanzierung

Immobilien-Projektentwicklung

Immobilien-Projektmanagement

Betriebliches Immobilienmanagement

Öffentliches Immobilienmanagement

Baumanagement

Gebäudemanagement

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen